My hideout from the sun

Hey there guys! :newbuddy:
Do you ever have days when everything seems to go wrong? Well right now I’m going through such a phase. Yesterday someone hit our car and now the insurance is telling us that apparently it’s a commercial total loss and that they wouldn’t pay the repair costs. It’s better for them to just evaluate the market price of our old car and give us some money instead of reparing it. That’s just so mean!
Oh well, it’s not like there isn’t any public transport in Switzerland, in contary, it works pretty good but is expenive. And I got used so much to the independecy of having a car and the whole comfy lifestyle that comes with it… :snif:
On the other side we weren’t only unlucky. The same day, we finally found a reasonable replacement for our lame couch at the secondhand shop. There are quite a few flea markets and secondhand shops in my city but since it’s “in” to furnish your rooms with vintage or antique furniture the prices are sky high. Even if my father used to go to the flea market every weekend with us, it took me ages to learn how to negotiate and it still gives me an adrenalin rush. But then again, isn’t that the best part about it?
:hoshi:

Kennt ihr diese Tage, an denen alles schief zu gehen scheint? Ich befinde mich gerade in so einer Phase. Gestern ist uns jemand mit dem Auto hinten rein gefahren und nun sagt uns die Versicherung, dass unser Auto einen wirtschaftlichen Totalschaden hat und sie deshalb keine Reparaturkosten übernehmen. Es sei logischer, den Marktpreis des Autos herauszufinden und uns dann das Geld zu geben. Das ist so gemein! Es ist nicht so, dass der öffentliche Verkehr in der Schweiz schlecht ist, im Gegenteil, er ist sogar ganz gut, aber auch sehr teuer. Und ausserdem habe ich mich an die Unabhängigkeit und Bequemheit, die ein Auto so mit sich bringt, schon längst gewöhnt… :sigh:
Andererseits hatten wir an dem Tag nicht nur Pech. Im Brockenhaus haben wir endlich einen vernünftigen Ersatz für unser lahmes Sofa gefunden. Es gibt in meiner Stadt einige Flohmärkte und Secondhand shops, aber da es “in” ist, seine Wohnung mit vintage oder sogar antiken Stücken einzurichten, sind die Preise dementsprechend hoch. Obwohl mein Vater früher jedes Wochenende mit uns zum Flohmarkt ging, ging es lange, bis ich das Verhandeln lernte und ich bekomme dabei immer einen Adrenalinschub. Aber liegt der Reiz nicht gerade darin?



This is not quite what secondhand shops usually look like, don’t you think? It’s way too tidy and neatly arranged. The thing I love most about flea markets and secondhand shops in general, is that you can spend hours with searching and finding interesting items in unorganised boxes but this place didn’t take me so much time because there weren’t any bargain bins or places where to burrow. Everything was labelled with a rather high price except for our couch which was a total bargain.
:sprout:

Das sieht nicht gerade nach dem klassischen Brockenhaus aus, oder? Es ist viel zu sauber und übersichtlich. Was ich an Secondhand shops so liebe, ist das ziellose rumwühlen in Kisten in der Hoffnung, etwas Schönes oder Einzigartiges zu finden. Aber in diesem Brockenhaus konnte man gar nicht viel Zeit verbringen, weil alles so überschaubar war und es keine Kisten zum durchstöbern gab. Alles war sauber und recht teuer angeschrieben ausser unser Sofa, das ein absolutes Schnäppchen war.


On the top floor, among tons of books and a cozy atmosphere, we finally found our anthracite-coloured and huge couch. The price at Ikea would have been three times more and it still looks new! I guess Ikea just isn’t vintage enough for high prices..
What I liked about this secondhand shop are the many plants and that you can undisturbedly take seat and browse or read through the many books. On the top floor there’s even a café with refreshments and ventilators – the perfect hiding place from the hot midday sun.
:sprout:

Im obersten Stock fanden wir dann nebst vielen, vielen Büchern und gemütlicher Atmosphäre unser anthrazitfarbenes Riesensofa. Bei Ikea wäre es gleich dreimal so teuer gewesen und es sieht noch neu aus! Wahrscheinlich ist Ikea nicht vintage genug, um es teuer zu verkaufen…
Was ich an diesem Brockenhaus so mag, sind die vielen Pflanzen und dass man sich ungestört überall hinsetzten und stöbern oder lesen kann. Im obersten Stock gibt es ein Café mit frischen Getränken und Ventilatoren – das perfekte Versteck vor der heissen Mittagssonne.


What’s your favourite place to hide from the sun when it’s too hot outside? Any tips or tricks? Since our apartment is located on the top floor it’s awfully hot and there’s no difference between the outside temperature and the temperature inside. But at least you don’t get sunburned…
:boxkitten:

Was ist euer Lieblingsversteck um der heissen Sonne zu entkommen? Da sich unsere Wohnung im obersten Stock befindet, ist es unglaublich heiss und es macht keinen Unterschied, ob man draussen oder drinnen verschmort, aber wenigstens kriegt man keinen Sonnenbrand…

byebye,

PS: Das Brockenhaus findet ihr übrigens an der Neugasse 11 in Zürich! [click]
Share on Tumblr