My innocent BBQ faves

There’s nothing tastier than a bloody steak right off the grill but if you have several BBQ evenings to attend, it’s good to have some variation. Here in Switzerland we have a huge selection of different sausages, some filled with cheese, some wrapped in bacon, and all of them are really delicious, but also very, very fatty and I can’t seem to eat a lot of them without feeling sick afterwards.
So here are some of the non-meaty delicacies I’ve been into recently.

cheeseshrooms
Mushrooms filled with cream cheese
Ok, so this is kind of an old-timer and I can absolutely see why. I use the “normal” (we call them Champignons) mushrooms but I guess you can use any mushroom with a large cavity. Take off the stem, wash them and fill them with any creamy filling you’ve got! They’re quickly done and so delicious. If you like, you can chop the stems into small pieces with some garlic and use it to season meat or other vegetables too.

schoggibanane
Hot chocolate banana
I don’t think there’s a child in Switzerland who doesn’t know what “Schoggibanane” is… It’s the high light at every campfire and if you ever were a scout or have been to summer camps you’ll know it. Cut the banana (with the skin still on) lengthwise and fill the gap with chocolate. Wrap tinfoil around the banana for more stability or if you don’t want your banana to get dirty. Put it on the grill or directly into the coal pieces and wait until the chocolate has melted. Let it cool down a little bit and then take a spoon to scoop out the warm and soft banana pulp spilled in hot chocolate. I almost feel like I’m writing a graphic and explicit novel…*reddens*.. and trust me, it tastes just how you imagine it – illicitly gooood!

Peeled bell peppers
Wash and cut the bell peppers in two halves. Put them on the grill until they get soft and the skin is blistered yet almost burned and comes off easily by plucking and peeling it. You can eat it just like that but if you want the gourmet version, add some sea salt, fresh lemon juice, olive oil and voilà! The sweetness of the bell pepper is nice for a change from all the hefty and salty bbq sins.

ninjaolives
Filled puff pastry
Use any puff or flaky pastry you can buy already rolled out at the grocery store, cut it in smaller pieces and wrap olives in it. You probably know twist bread so why not try a different version with something wrapped inside? The trick is to turn them frequently on the grill so that when the dough gets soft at the beginning, it doesn’t start sticking at the grill and come off the filling. But as soon as the outer shell has hardened and become crispy, it’s just about not letting them burn. Many people don’t like olives, so you could also use a piece of cheese or sausage for example.

carupisumashumaro
Calpis marshmallow
It’s not exactly easy to get your hands on Calpis marshmallows outside Japan, but I got mine from when I was there in October/November and regret it so much that I didn’t buy more of them! There’s a little droplet of Calpis syrup inside that tastes so good with the hot and slightly crispy marshmallow mass. I’ve admittedly never been a real marshmallow worshipper and I’ll never get used to their raw consistency, but over the fire they turn into really decadent, sticky bites I wouldn’t want to miss after a successful bbq feast. I’m sure that there’s some other kind of filled version that tastes great too!

Garlic skewers
I ate this in Japan (click) with lots of pepper (コショウ) and salt (塩) and loved it, but this is definitely not something for everyone’s taste. Use fresh garlic, peel it and put them on a stick and then over the fire. Season them with pepper and salt and make sure not to burn them too much. You can also put the whole garlic ball on the grill and peel out the garlic cloves afterwards. They’re slightly floury, like a boiled potato and you won’t be able to talk or kiss anyone after eating them but I don’t care. Let me know if you tried this one! … hrhrhr

Do you know any easy bbq specialties? What’s your favourite thing to put on a grill?!
Sorry for the simple drawings. I used my usual finger drawing app Paper53!

byebye,
nekochansignature

///deutsch
Es gibt nichts besseres als ein blutiges Steak direkt vom Grill, aber wenn man an mehrere Grillabende geht, ist es gut, ein wenig Abwechslung zu haben. In der Schweiz haben wir eine Riesenauswahl an Würsten; mit Käse gefüllt oder in Speck gewickelt und die schmecken auch wirklich gut, aber sie sind auch ziemlich fettig und ich kann nicht so viele davon essen, ohne dass mir danach übel wird.
Hier also einige nicht-fleischige Köstlichkeiten, die ich in letzter Zeit probiert habe.
Champignons mit Frischkäse
Ok, das ist so ziemlich der Klassiker und ich verstehe auch warum. Ich hab “normale” Pilze gebraucht, also Champignons, aber man kann jeden Pilz mit einer Vertiefung dafür verwenden. Man bricht den Stamm ab, wäscht sie und füllt sie mit Frischkäse oder anderen cremigen Füllungen. Wenn man mag, kann man den Stamm klein hacken und mit etwas Knoblauch zum Garnieren von Fleisch oder anderem Gemüse verwenden.
Schokoladenbanane
Ich glaube nicht dass es in der Schweiz ein Kind gibt, das nicht weiss, was “Schoggibanane” ist… es ist der Höhepunkt an jedem Lagerfeuer und wenn man bei den Pfadfindern oder in Ferienlagern war, kennt man es bestimmt. Man schneidet die Banane längs auf und füllt sie mit Schokoladenstückchen. Für mehr Stabilität kann man die Banane auch in Alufolie wickeln. Danach legt man die Banane auf den Grill oder direkt in die Kohle und wartet, bis die Schokolade geschmolzen ist. Etwas abkühlen lassen und dann das mit Schokolade übergossene Fruchtfleisch mit einem Löffel auslöffeln. Ich fühl mich fast so, als würde ich eine erotische Novelle schreiben… *rot werd*.. und glaubt mir, es schmeckt genaus so wie es sich liest, unverschämt gut!
Geschälte Peperoni
Man wäscht die Peperoni und schneidet sie längs in zwei Hälften. Dann auf den Grill legen bis sie weich werden und die Schale anfängt, Blässchen zu kriegen und ein bisschen anbrennt. Die Schale sollte jetzt einfach wegkommen. Wenn die Peperoni vollständig geschält ist, mit etwas Zitronensaft, Pfeffer und Olivenöl abschmecken und voilà! Die Süsse der Peperoni ist nach all den deftigen und salzigen Grillsünden eine willkommene Abwechslung.
Gefüllter Blätterteig
Benützt dazu irgendeinen Blätterteig, den man schon ausgewallt im Supermarkt kaufen kann, schneidet ihn in kleiner Stücke und wickelt eine Olive darin ein. Ihr kennt bestimmt Schlangenbrot, das sehr lecker schmeckt, aber füllt man etwas rein, wird es noch aufregender. Am Anfang muss man das Blätterteigbällchen oft wenden, da der Teig etwas weich wird und sonst runterfällt. Sobald die äusserste Schale knusprig geworden ist, gehts aber nur noch darum, den Teig nicht anbrennen zu lassen. Viele Leute mögen keine Oliven, also könnte man die Oliven zum Beispiel auch mit Käse oder einem Stück Wurst ersetzen.
Calpis Marshmallows
Es ist zugegebenermassen nicht gerade einfach, ausserhalb Japans an Calpis Marshmallows zu kommen, aber ich hatte meine noch von meinem letzten Japanaufenthalt im Oktober/November und rege mich jetzt so dermassen darüber auf, dass ich nicht noch viel mehr gekauft habe. In der Mitte sitzt ein Tropfen Calpis Sirup, der mit der heissen und leicht knusprigen Marshmallowmasse zusammen zu einer Geschmacksexplosion wird. Ich war nie ein echter Marshmallowanhänger und ich werde mich nie an ihre rohe Konsistenz gewöhnen, aber über dem Feuer werden sie zu dekadenten Leckerbissen, die ich nach einem gelungenen Grillabend nicht missen möchte. Ich bin sicher, dass es auch andere gefüllte Marshmallows gibt, die auch grossartig schmecken!
Knoblauch-Spiesslein
Gegrillten und auch frittierten Knoblauch hab ich in Japan, mit viel Peffer (コショウ) und Salz (塩) gegessen und habe es geliebt, aber es ist definitiv nicht etwas für jeden Geschmack. Braucht dazu frischen Knoblauch, schält ihn, steckt die Zehen auf einen kleinen Spiess und legt ihn auf den Grill. Kräftig mit Pfeffer und Salz würzen und aufpassen, dass die Zehen nicht zu sehr anbrennen. Man kann auch den ganzen Knoblauchballen auf den Grill legen und danach die Zehen rausschälen. Sie schmecken etwas mehlig, etwa wie eine gekochte Kartoffel, und man wird danach nicht reden oder küssen können, aber das ist mir egal. Lasst mich wissen, ob ihr das probiert habt! …hrhrhr

Kennt ihr auch einfache Grillspezialitäten? Was kommt bei euch am liebsten auf den Grill?!
Die Zeichnungen habe ich übrigens wie üblich mit der Paper53 App gemacht, also mit den Fingern auf dem iPad gezeichnet.

byebye
Share on Tumblr